Wie alles begann

Der VW T4 SyncroVan wurde 1997 als 69PS Diesel Transporter geboren. Der Vorbesitzer wollte gerne einen Multivan mit Allradantrieb und Sperre sowie einem großem TDI Motor haben. Da es diese Konstellation von VW nicht serienmäßig gab verpflanzte er einen 2.5TDI mit 151PS in den Transporter. Vor dem Einbau des Getriebes wurde dieses noch auf Winkelantrieb für den Allradantrieb umgebaut. Zudem wurde die Übersetzung im Getriebe (DRH/DQR Hybridgetriebe) geändert um später größere Reifen montieren zu können. Um die größeren Reifen auszugleichen sind die ersten Gänge kürzer übersetzt und der 5te für die Autobahn (für eine höhere Endgeschwindigkeit mit gleichzeitig niedrigem Verbrauch) länger. Zudem wurde die Motorleistung auf 190+ PS gesteigert.
VW T4 SyncroVanAlle Teile stammen aus einem 2002er Spender Fahrzeug, inkl. Klimatronic, Fensterheber, Tacho, CAN Bus etc.. Vor dem Einbau wurden sämtliche Teile überholt. Der Transporter hatte nun einen großen TDI Motor mit passendem Getriebe, sprich großer Kupplung und geänderter Übersetzung (serienmäßig von VW gab es nur einen 102PS TDI Syncro mit kleiner Kupplung). Im zweiten Schritt wurde eine Seikel Höherlegung sowie ein Hinterachsdifferential mit 100% Sperre verbaut. TuerDie Radhäuser und Stoßstangen wurden angepasst und der T4 bekam neue Reifen in der Größe 225/75 R16 auf original VW Multivan Felgen. Das Ersatzrad das sich ursprünglich unter dem Auto an der Position des jetzigen Hinterachsdifferential für den Allrad Antrieb befand, wurde umgebaut und an die Heckklappe montiert. Damit diese sich mit dem „größeren“ Ersatzrad noch leichtgängig öffnen lässt, wurden verstärkte Dämpfer eingebaut. Nachdem der Motor und Allrad Umbau erledigt war kamen noch ein Rammbügel sowie das linke und das rechte Schiebefenster dazu. Damit der T4 und die Insassen im Winter nicht frieren wurde eine Wasserstandheizung und zusätzlich noch eine Diesel Luftstandheizung für den Innenraum verbaut.
Zu guterletzt wurde der T4 in VW A8 braun Metallic lackiert. Nach dem das Fahrzeug nun von außen fertig war ging es weiter an den Innenraum. Hier wurden die Verkleidungen inkl. Tisch vom Multivan verbaut. Die Sitze und Seitenverkleidungen wurden vor dem Einbau mit Leder und Alcantara bezogen. Tuer
Im Heck bekam der VW T4 zwei Einzelsitze, die ebenfalls mit Leder und Alcantara bezogen wurden. Für die Montage der Sitze im Heck wurde der Fahrzeugboden umgebaut und in diesem Zug wurden hinten noch zwei Airline Schienen auf dem Boden montiert um eventuelle Ladung befestigen zu können.
Tuer
Für Stauraum im Heck wurde links und rechts mit einen Schrank gesorgt. Um die Laufgeräusche der Reifen zu übertönen wurde eine Audio Anlage von Alpine mit Navi, Freisprecheinrichtung, Rückfahrkamera und DVBT eingebaut. Damit beim campen nicht die Starterbatterie leer gesaugt wird wurde unter dem Fahrersitz für den Wohnraum eine OPTIMA Yellow Top Gel Batterie verbaut.
Durch einen Zufall kam es nun dazu das ich den T4 in diesem Zustand übernommen habe und der Aus- und Umbau ging weiter……..